Pressereise: „Festa dell Opera“ in Brescia (Italien)

Arie am Capitolium, Brescia

Arie am Capitolium, Brescia

Fein herausgeputzt zeigt sich Brescia, die Schöne in der Lombardei. Ganz in der Nähe liegen der Comer See und der Gardasee. Das macht die Stadt attraktiv für Einheimische und Touristen gleichermaßen. Besonders heute anlässlich eines ganz besonderen Festivals. Auf den Straßen herrscht buntes Treiben, überall stehen kleine Grüppchen von Menschen, Kinderlachen, Hundegebell. Die Stimmung ist ausgelassen.

Arie vom Balkon, Brescia

Arie vom Balkon, Brescia

Mitten im Trubel öffnet sich die Tür vom Balkon, genau gegenüber vom Teatro Grande und heraus tritt ein Tenor. Die Arie beginnt. Eine zweite Tür öffnet sich, eine Dame betritt den Balkon nebenan und stimmt ein in den wohlklingenden Gesang. Die Menge bleibt stehen – „Ahs“ und „Ohs“ begleiten das Duett, am Ende ertönt tosender Applaus, alle sind begeistert. Wie auf Kommando zerstreut sich die eben noch andächtige Menge und strebt einem der vielen weiteren Events an unterschiedlichsten Orten Brescias entgegen.

Plakatierung, Brescia

Plakatierung, Brescia

Das Stadtmarketing Brescias hatte zur „Festa dell Opera“ geladen und ich war diesem Aufruf gefolgt. Obwohl mich die Oper bislang nicht wirklich fasziniert hatte, tat sie es zu diesem Festival auf jeden Fall – in Italien wird die Oper gelebt. Sie findet auf den Straßen, in Häusern, Bussen und in Weinbergen statt und begeistert Alt und Jung gleichermaßen.

Abschlussarie am Capitolium, Brescia

Abschlussarie am Capitolium, Brescia

Natürlich gab es an diesem besonderen Wochenende nicht nur Oper – ich konnte die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt bewundern und erfuhr viel über ihre wechselvolle Geschichte und dass sie bei Touristen zunehmend beliebter wird. Einen Besuch lohnen das Capitolium im Forum Romanum, das Teatro Grande, das Benediktinerkloster San Sebastiano – Santa Giulia und viele Weitere. Ein Wochenende ist allerdings viel zu kurz, um all die Schönheiten in der Stadt ausgiebig zu genießen – ganz zu schweigen vom malerischen Umland.

Katakomben, Brescia

Katakomben, Brescia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*